Comp-Season im E4

Diesen Winter war an unserer Wettkampfwand endlich wieder was los! Habt ihr euch manchmal gewundert, warum gar so wenige und dann auch noch nur unhaltbar schwere Boulder die Neue WKW schmückten?

Hier kommt der versprochenene Einblick in die Wettkämpfe & Simulationen im E4 in den letzten Wochen. Wenn's dann im Herbst in eine neue Runde geht, gibt's hoffentlich keine Veranstaltung hinter zugezogenen vorhängen mehr!

Viel Spaß beim Eintauchen in die obersten Level des Boulderns und beim Motivation-Tanken für's eigene Training. 😉


Nationalteams zu Besuch im E4:

Comp Simulations GER | AUS | SLO

Im Feburar und März waren die Nationalteams aus Deutschland, Österreich und Slowenien bei uns zu Besuch. An unserer neuen Wettkampfwand bekamen die Athletinnen & Athleten eine bunte Auswahl an vielfältigen Boulderproblemen. Diese versuchten sie unter Wettkampfbedingungen zu lösen. Das bedeutet, dass sie die Routen vorher noch nicht gesehen hatten und für jeweils einen Boulder maximal 5 Minuten Zeit hatten. Nach einer Runde Pause, ging's an die nächste unbekannte Herausforderung.

Besonders gespannt waren wir vom E4 natürlich auf die Performance der Olympiastars. Jan Hojer aus Österreich war im Februar zu Gast und Olympia-Siegerin, Janja Garnbret, flashte unsere Boulder im März. Natürlich war auch unser lokaler Olympinique, Alex Megos, mit von der Partie. Und natürlich freuten wir uns über den Besuch aller Athletinnen & Athleten aus den Nationalteams!

Image
Image
Image
Image
Mehr Action aus den Wettkampf-Simulationen findet ihr in unseren Reels!
E4 Instagram

Im März endlich der Nachholtermin:

Finale Back To RE4lity Challenge

Nachdem das Finale unserer Lieblings-Challenge im Dezember leider nicht stattfinden konnte, waren wir froh, die Finalisten & Finalistinnen am 18. März endlich zum Finale zu uns einladen und mit einer breiten Auswahl an der Wettkampfwand herausfordern zu können!

Freitagabend - 18. März - im E4: mega geile Boulder die besten Mädels und Jungs aus der Region und treibende Beats von MilanMilano sorgten für die einmalige Atmosphäre. Wir haben nicht nur Probleme für die Pro´s zu bieten, sondern auch für alle Locals, die beim Bouldern dran bleiben!

Das Finale des Spaßwettkampfes war ein Riesen-Spaß, einfach mal wieder eine Abwechslung zum Alltag und eine großartige Bouldersession mit der lokalen Boulderszene.Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion. Nach 2 Jahren ohne große Events, steht dann am 15. Oktober mit dem Nürnberger Bouldercup endlich wieder eine geile Veranstaltung im Hause E4 an, auf die wir uns jetzt, nach dem Warm-Up mit der Back-To-RE4lity-Challenge jetzt schon mega freuen!

Wir sagen noch Herzlichen Glückwunsch unseren Sieger:innen und VIELEN DANK an alle für’s Mitmachen & Dabeisein!

Image
Image
Image
Image

Unser Highlight im Februar:

Bayerische Meisterschaft im E4

Der Samstag, der 12. Februar, stand bei uns im Zeichen des Edelweiß, der Bayerische Bergsportverband war zu Gast mit der Bayerischen Meisterschaft.

Ein spannender Tag, der Wochen der Planung zu Grunde lag.

Das ganze E4 hat mit angepackt und 3 unserer Schrauber haben sich mit Chefroutenbauer Lars Bell die verrücktesten Sachen ausgedacht.

Nominierungslehrgang Boulder jugend

Schon früh am Morgen ging’s los mit der Jugend, die zum Nominierungswettkampf mit 10 Bouldern auf die Matte durften. Insgesamt 70 Nachwuchs-Talente waren dabei und stellten sich den vertikalen Herausforderungen. Es war spannend mit anzusehen, was die in ihren jungen Jahren schon alles leisten können: Springen, Balancieren, Schieben,… an den kleinsten und den größten Griffen halten – hängen – hochziehen! Sämtliche Kletterstils wurden von ihnen abverlangt und sie haben die Probleme mit Bravour gelöst.
Image
Image
Image
Image

Offene Qualifikation Erwachsene

Dann hieß es schnell aufräumen, sauber machen und die gegenüberliegende Wand, unsere neue Wettkampfwand, startklar machen für die Quali der Erwachsenen. Diese Quali lief als offene Qualifikation ab. Für 4 verschiedene Boulder hatten die Jungs & Mädels in 2 Gruppen aufgeteilt insgesamt 90 Minuten Zeit, aber nur 4 Versuche, um diese zu lösen. Das heißt konkret: Boulder aussuchen, anstellen, Laufzettel abgeben, warten, aufgerufen werden, performen!

Dazu liefen Beats von unserer DJane Dominika und es war viel Getummel. Dementsprechend groß waren die Herausforderungen an der Wand. Die 10 besten Jungs & Mädels erhielten Einzug ins direkt am späten Nachmittag anstehende Finale!

Image
Image
Image
Image

Finale

Während die Finalist:innen pausieren durften, hatten unsere Routenbau-Crew alle Hände voll zu tun die Quali-Boulder ab und die Problemchen für’s Finale an die Wand zu schrauben! Das Finale lief im klassischen Wettkampfstil ab: Mit den 10. Platzierten ging’s an M1 & W1 los – 5min Zeit – danach kamen Quali Nummer 9, während die Ersten ihre ersten 5min Pause nutzten, um Energie zu tanken für die 2. Boulder. Insgesamt gab’s 4 Probleme für die Jungs und die Mädels, die ihnen an den flachen und steilen Wänden unserer Wettkampfwand einiges abverlangten.
Image
Image
Image
Image

Zur unserer Freude standen 2 Mädels aus unserem Hause auf dem Treppchen. Gewonnen hat Mona Kellner, Local und auch Trainerin im E4. Sie hat ihren ersten Bayerischer Titel geholt, was uns sehr für sie freut! Bei Wettkämpfen im E4 ist sie immer in Topfrom und das hat sie an diesem Tag auch gezeigt. Eine ebenso gern gesehene Besucherin der E4-Familie bouldert sich auf Platz 2: Romy Fuchs auf Platz 2! Beide Mädels sind super stark am Fels und es ist immer wieder schön anzusehen, wenn sie auch am Plastik zeigen, was sie drauf haben! Platz 3 holt sich Marina Hermann.

Bei den Jungs gewinnt Flo Wientjes, der seit dem ersten Wettkampf im E4 und bei allen seither immer mit vorn dabei war! Er ist ein sehr lieber Freund des E4 und holte auch seinen ersten Bayerischer Titel – Darauf ist er sehr stolz und wir natürlich auch! Platz 2 und 3 der Jungs belegen Stephan Grimm und Tim Würthner.

Alle Platzierungen gibt’s auf digitalrock.de !

Image
Image

Text 📃✏️: Caro Taubmann mit Unterstützung von Chris Lazarus & Dirk Uhlig

Fotos 📷: Matthias Woidneck, Caro Taubmann, und Stefan Riedl